Support: Pogoplug auf Mac und iPad


„…jetzt habe ich mir Pogoplug mal näher angeschaut. Die Freigabe von Dokumente vom lokalen Rechner funktioniert einwandfrei, auch per Internet. Mit der kostenlosen Software auf dem iMac und dem iPad/iPhone könntest du von unterwegs per 3G mit deinem iPad auf dem iMac zugreifen. Man kann auch Dokumente und Ordner für andere per E-Mail freigeben, ganz so wie bei der iDisk und DropBox.

Aber, da gibt es 2 Dinge zu beachten. 1. Wie wacht der iMac aus dem Sleepmode auf, funktioniert Wake-on-WLAN? und 2. Sicherheit?

Den großen Vorteil sehe ich allerdings darin, Ordner nicht mit externen Diensten synchronisieren zu müssen. Derzeit habe ich Projektordner lokal auf dem MacBook gespeichert und eine Kopie davon per SyncTwoFolders auf der lokalen iDisk, die ja dann automatisch mit der iDisk im Internet synchronisiert wird. Dieser Schritt entfällt mit der Pogoplug Software.

Aber die 2.: Die App auf dem iPad läuft sehr instabil und es fehlen wichtige Funktionen. So können z.B. auf dem iPad keine Pages Dokumente geöffnet werden. DropBox, GoodReader und CloudConnect nutzen dazu den Viewer oder schicken es per Öffnen mit… an die Pages App. Pogoplug muss also dringend an seinen Apps arbeiten, bevor man den Dienst wirklich nutzen kann.

Mein Favorit bleiben GoodReader und CloudConnect. Die letztgenannte App ist ideal für die Dateiverwaltung auf dem iPad.?..“

Die Software von Pogoplug gibt es auch für MS Windows und Linux.

Linkliste
Pogoplug Webseite
PogoPlug HD iPad App

– Dieser Artikel wurde auf meinem iPad mit BlogPress erstellt

Dieser Beitrag wurde unter Apps für das iPad, Integration abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Support: Pogoplug auf Mac und iPad

  1. akawee schreibt:

    Hallo Peter,

    bei mir hat Pogoplug, die im Contextmenu (rechter Mausclick) Verknüpfungen zu Dropbox entfernt. Ist das bei Dir auch so?

    Grüße

    • Peter Brandes schreibt:

      Auf dem Mac legt die DropBox-Software einen separaten Button im Finder an, mit dem die Aktionen gesteuert werden können. Einen Eintrag für das Kontextmenü habe ich bisher nie gesehen. Die Einträge für Pogoplug sind im Kontextemenü. Zudem erstellt die Pogoplug-Software einen Button in der Menüleiste, über die Aktionen aufgerufen werden können. Der von DropBox in der Menüleiste zeigt im Prinzip nur den Status der Synchronisation an, bietet aber keine weiteren Datei-Aktionen. Über die Einstellung der Dienste lassen sich die Kontextmenüfunktionen einrichten. Über Windows weiß ich bzgl. Pogoplug und DropBox nicht bescheid.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s