Das erste mal – iPad ohne PC

Vor iOS 5 und iCloud, also vor Mitte Oktober 2011, waren für die Benutzung eines Apple iPad ein Computer mit iTunes Software nötig. Nach dem Auspacken musste das iPad zunächst per Dock-USB-Kabel mit dem Computer (PC oder Mac) verbunden und in iTunes aktiviert werden. Apps, Dokumente und Medien wollten per USB-Kabel über iTunes synchronisiert werden.

Referenz: YouTube-Video Präsentation iOS 5

Nun hat Apple diese Vorgehensweise mit dem Schlagwort „PC-Free“ grundlegend geändert und möchte gänzlich auf die Verwendung eines Computers in Verbindung mit dem iPad verzichten. Bereits nach dem Auspacken (und Aufladen der Akkus) soll das iPad nun also betriebsbereit sein.

Da kommen in mir doch einige Fragen auf: Was heißt betriebsbereit, wie kommen meine Dokumente auf das iPad, wie werden Medien gespeichert, deren gesamter Umfang die Speicherkapazität des iPad weit übersteigen, welche Vorteile ohne PC auskommen zu können gibt es und zuletzt, wo liegen die Grenzen der Anwendung eines iPad heute?

Vor etwas mehr als einem Jahr habe ich in diesem Blog über meine Erfahrungen mit dem iPad berichtet. Der Hintergrund war die zum Marktstart des iPad geführte Diskussion, ob das neue Gerät überhaupt zu etwas zu gebrauchen ist und ob es einen Computer ersetzen könnte. Meine Erfahrungen mit dem iPad im (beruflichen) Alltag waren größtenteils sehr positiv, von einigen Einschränkungen abgesehen. In diesem Experiment wird es also spannend, welche Fortschritte seit dem gemacht wurden. Nun soll das iPad auch im Betrieb ohne PC auskommen, nicht nur nach dem Auspacken. Wie weit man PC-Free im Alltag kommt und wo die Grenzen noch liegen soll dieses Projekt beleuchten.

Zum Abschluss möchte ich aber nicht unerwähnt lassen, dass ein iPad, wie auch andere Computer, sinngemäß verwendet werden sollte. Wer z.B. Webdesign, professionelle Fotobearbeitung, Programmierung und sonstige leistungshungrige Anwendungen mit dem iPad erledigen möchte, wird ein eher negatives Anwendungserlebnis erfahren.

Der nächste Artikel:
Das iPad auspacken und damit loslegen!

Dieser Beitrag wurde unter iPad im Alltag abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s