Was ist ein Dia-Abend?

Vor längerer Zeit war es schick, mit Freunden und Verwandten nach dem Urlaub einen Dia-Abend zu veranstalten. Gesellig saß man beisammen, aß Schnittchen, knabberte Salzstangen und trank Bier oder Wein. Dabei wurde dem Vortrag der Gastgeber über ferne Erlebnisse ihres Urlaubs gelauscht, mehr oder weniger aufmerksam. Um den Vortrag bildlich zu untermalen, wurden Dias, ein Projektor und eine Leinwand verwendet, oft reichte auch eine mit heller Farbe gestrichene Wand. Mustertapeten bildeten aber auch nicht selten einen spannenden Hintergrund der darauf projizierten Fotos. Wer bei Dias an eine PowerPoint Präsentation denkt: Hier sind auf einem transparenten Träger entwickelte Fotos gemeint, die in einem Kunststoffrahmen stecken und mittels eines Projektors (alt., Beamer) projiziert werden.


Quelle: Apple
Etwas später, mit der Fotoentwicklung binnen einer Stunde und Sofortbildkameras, wurden dann die Urlaubsfotos in der heiteren Runde herumgereicht, mit einem Durcheinander an Erklärungen über die Motive. Auch mit dem Einzug von Digitalkameras hält sich diese Vorgehensweise bis heute. Die Digitalfotos werden einfach in der Drogerie an einem Automaten zur Entwicklung geladen und im Labor lapidar gedruckt.

Mit AirPlay und einem iPad werden Dia-Abende (jetzt iPad-Abende?) wieder en vogue. Ach ja, die Fotos müssen noch auf dem iPad gespeichert werden, am Besten in eine separates Album. Die Fotos gelangen dann über ein HDMI-Kabel, Video-Dock-Adapter, oder besser noch über ein Apple TV per WLAN gestreamt auf dem Fernseher, oder sogar über einen Beamer beim Zuschauer an. Für die Nostalgiker unter uns ist hierfür ein HD Beamer empfehlenswert.

Das iPad kann dann automatisch eine Dia-Show mit Musik unterlegen und abspielen. Die Parameter dazu werden in Einstellungen – Fotos eingestellt. Die Musik kommt dann von der im Hintergrund spielenden Musik App, die auch per AirPlay auf ein Apple TV an Lautsprecher geschickt werden kann.

Linkliste
HDMI-Dock Kabel
Video-Adapter Composite
iPad-Dock
Apple TV
AirPlay

—– Artikel wurde mit BlogPress auf meinem iPad erstellt

Dieser Beitrag wurde unter iPad im Alltag, PC-Free, Zubehör abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s